Nächtlicher Abstellort

Der nächtliche Abstellort wird bei den Versicherungen eigentlich immer als Preis-relevantes Kriterium für die Autoversicherung herangezogen.

Das macht Sinn: Ist ein Auto in einer Garage untergebracht, kann es nicht so leicht geklaut oder beschädigt werden wie auf einer öffentlichen Straße.

Ein Tiefgaragenstellplatz bringt bei der Versicherung Punkte und Sparmöglichkeiten – jedoch nicht so viele wie eine abgeschlossene Einzelgarage.

Hier wird oftmals zum Schummeln geraten – „Behaupte doch einfach, Du hättest eine Garage und spar 10%“ – wir sagen: keine gute Idee. Ist im Falle eines Diebstahls keine Garage vorhanden, wird die Versicherung aufgrund der falschen Angaben beim Antrag die Zahlung in jedem Falle reduzieren.

Darüber hinaus gilt: Für diesen Punkt in jedem Falle vorher die Bedingungen prüfen: Manche Versicherungen schreiben vor, dass der Wagen beispielsweise zwischen 22 und 6 Uhr auch in der angegebenen Garage untergebracht sein muss, um vollumfänglich versichert zu sein.



Tarifcheck24.de - Versicherungen - Leadprogramm